Arthurs Tochter Rezept für selbstgemachtes Steinpilzsalz auf Kalbskotelett

Vielleicht täuscht mich mein Gefühl, aber im Supermarkt des Vertrauens wird das Regal mit feinen Gewürzen immer länger. Ich habe das große Glück, gleich zwei ausgezeichnete Supermärkte direkt in meiner Nähe zu haben, die privat geführt werden und nicht zu einem der großen Handelskonzerne gehören. Da wird Individualität groß geschrieben und jeder von ihnen spiegelt ein wenig den persönlichen Focus der Inhaberfamilien wider. In dem einen Fall ist es eine unglaublich große Auswahl an feinen Gewürzen und Gewürzmischungen, die so gar nichts mit den Industriemischungen der gängigen Marken zu tun haben. Diese Auswahl ist verführerisch und teuer gleichermaßen und so wie andere Frauen sich vielleicht gerne über Nacht in ein Schuhgeschäft einschließen lassen würde, könnte ich auf einem Jutesack voller Muskatnüsse beim Gewürzhändler übernachten.

Seit einiger Zeit mache ich eine Fortbildung zur Gewürzsommeliere, die ich im Juli abschließen werde. Seit dem experimentiere ich noch mehr mit Würzkombinationen und auch mit der eigenen Herstellung von Gewürzmischungen. Mein selbst geräucherter Pfeffer beispielsweise wurde mittlerweile zu dem beliebtesten Mitbringsel aus meiner Küche. Was ich sehr oft selbst herstelle, weil es 1. schnell geht, 2. unkompliziert ist und 3. unzählige Geschmacksmöglichkeiten bietet, sind eigene Salzmischungen. Ob mit Orangen und Chili oder Himbeeren und Rhabarber, es gibt unzählige Kombinationen, die die Speise auf dem Teller optisch und geschmacklich verschönern.

Heute bringe ich Ihnen ein Steinpilzsalz mit, das wir sehr gerne zu hellem Fleisch verwenden und ebenso zur Pasta. Sie benötigen dazu eine gute Handvoll getrockneter Steinpilze auf ca. 100 g Salz. Die jeweiligen Mengen sind natürlich variabel und können den eigenen Geschmackswünschen angepasst werden. Achten Sie darauf, dass gerade Salze mit getrockneten Pilzen an Aromatik noch zulegen, d. h. fangen Sie ruhig vorsichtig an und dosieren Sie gegebenenfalls nach ein paar Tagen der Lagerung noch ein paar Steinpilze nach.

Kaufen Sie sich entweder sehr grobes Meersalz, dann können Sie das Salz gemeinsam mit den Steinpilzen im Mixer verarbeiten, ohne dass es ihnen zu staubig-fein wird. Wenn Sie normal körniges Salz verwenden, dann mörsern oder mixen Sie die Steinpilze mit 2 EL des Salzes und vermischen es anschließend händisch mit dem Rest. Abgefüllt in kleine Gläschen haben Sie zusätzlich noch ein schönes Geschenk aus Ihrer eigenen Küche.

Mein Lieblingspartner für das Steinpilzsalz ist Kalbfleisch. Ein Kalbskotelett vom Grill oder aus der Pfanne, damit gewürzt und nur noch ein wenig schwarzer Pfeffer dazu - ein Aromen-Gedicht!

 

Arthurs Tochter wünscht guten Appetit!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Möchte Steinpilzsalz machen

    Mich würde interessieren, wie man den geräucherten Pfeffer macht. Verrätst Du mir das Rezept?
    Liebe Grüße
    Christa, die jetzt mal nach Gewürzsommeliere googelt

Scroll To Top