Arthurs Tochter Rezept für Mezzeh Hummus bi tehine (Kichererbsen-Sesam-Dip)

Gastfreundschaft


Auch wenn der Hunger groß ist: Bevor Sie an einem saudi-arabischen Tisch zugreifen, sollten Sie mindestens dreimal ablehnen! “Danke, ich habe bereits gegessen/getrunken”, lautet die traditionelle Formel. So wahren Gastgeber und Gast das Gesicht - für den Fall, dass die Einladung lediglich höflichkeithalber ausgesprochen wurde.

Ist man sich dann einig geworden, erweist sich die arabische Gastfreundschaft als sagenhaft. Es werden keine Mühen gescheut, die Gäste zu bewirten. Besonders vielfältig ist das Angebot an Mezzeh, der traditionellen arabischen Vorspeise: Sie kann aus bis zu 40 verschiedenen Gerichten bestehen.

Eine der beliebtesten Mezzeh ist Hummus - ein Gericht aus Kichererbsen und Sesam. Meist wird ein flaches, ungesäuertes Fladenbrot als Beilage serviert, Hummus schmeckt allerdings auch pur. Das Brot dient als Besteckersatz, wird in Stücke gebrochen, mit denen man die Speise aufnimmt. Übrigens: Die guten Sitten verlangen, dass ein Teil der Speise auf dem Teller zurückbleibt, um zu zeigen, dass die Bewirtung gut und üppig war.

Sie können Hummus auch mit Rind- oder Lammfleisch servieren. Dazu eine Handvoll Pinienkerne in der Pfanne in etwas Sonnenblumenöl 3 Minuten anrösten, eine kleine, gewürfelte Zwiebel und 200 g gehacktes oder in kleine Würfel geschnittenes Fleisch dazugeben und mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Zimt würzen. Das Ganze auf mittlerer Stufe 10 Minuten braten und in der Mitte des Hummus anrichten. Das Fleisch mit etwas Hummus aufnehmen und mit Fladenbrot genießen.

Was sind Kichererbsen?
Kichererbsen sind Hülsenfrüchte. Sie stammen aus Kleinasien und haben sich im Laufe der Jahrtausende bis in den Mittelmeerraum verbreitet. Die Kichererbse stellt als Pflanze wenig Ansprüche, was ihr Vorkommen besonders in Wüstenstaaten erklärt.

Aus Kichererbsenmehl lassen sich Brote und Gebäck aller Art herstellen, ihr Eiweißgehalt ist besonders hoch. Rohe Kichererbsen enthalten Phasin, einen Giftstoff. Daher sollten sie nie im Einweichwasser gekocht werden!

Mein Tip
Kichererbsen gehören zu den wenigen Lebensmitteln, die ich ich auch als Dosenware verwende. Ich habe stets mindestens eine Dose Kichererbsen im Haus, mit der ich spontan und ruck zuck ein leckeres Gericht wie z. B. Hummus zubereiten kann.

Hummus für 4 Personen

  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Prise Natron
  • Wasser
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • 5 EL Joghurt, 10% Fettgehalt
  • 4 EL Tahina (Sesampaste)
  • 1 Zitrone, deren Saft
  • etwas Paprikapulver
  • 3 - 4 EL Olivenöl
  • nach Geschmack: Cumin


Zubereitung

1. Kichererbsen gründlich abspülen und mindestens 12 Stunden in reichlich kaltem Wasser einweichen.
2. Abgießen und in einem Topf mit Wasser, dem eine Messerspitze Natron zugesetzt wurde, etwa eine Stunde sehr weich kochen. Erst am Ende der Kochzeit salzen, sonst bleiben die Kichererbsen hart.
3. Kichererbsen mit Joghurt, Knoblauch und der Tahina in einen großen Standmixer geben und gründlich pürieren, bis man eine feine Masse erhält. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken, nach Bedarf mit Cumin würzen.
4. Hummus auf einen flachen Teller streichen, eine Rille ziehen und in diese Olivenöl gießen. Mit Paprikapulver garnieren


                                          Arthurs Tochter wünscht Ihnen شهية طيبة!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Standmixer Kenwood kMix BLX 51 Standmixer Kenwood kMix BLX 51

142,00 € * EVP: 179,99 € **
Scroll To Top