Arthurs Tochter Rezept für karamellisierten Chiccorée mit Jakobsmuschel

Heute kommt mal wieder ein Gericht, das unfassbar schnell geht und mit dem Sie noch dazu ordentlich Eindruck schinden können! Geeignet ist es am ehesten als Vorspeise oder Zwischengang, als Hauptgericht würde ich noch ein Stück Fisch dazu legen.

Viele kennen Chiccorée leider nur als Salat, dabei entwickelt er als Gemüse noch viel mehr Geschmacksnuancen. Mittlerweile werden die Sorten auch wieder etwas bitterer angeboten; immer mehr Verbraucher besinnen sich auf den ursprünglichen Geschmack alter Gemüsesorten zurück.

Sie waschen den Chiccorée und entfernen nach Bedarf die äußeren Blätter. Den Strunk kappen sie ab und vierteln ihn dann. Je nach Größe können Sie ihn auch achteln. In einer Pfanne erhitzen Sie Öl und etwas Butter (ca. 50:50) und geben die gesalzenen, leicht gepfefferten Stücke in die Pfanne. Braten sie sie rundherum an, bis diese goldgelb sind. Jetzt bestreuen Sie den Chiccorée mit Muscovadozucker, ersatzweise verwenden Sie braunen Rohrzucker. Lassen sie ihn nun goldbraun karamellisieren und löschen Sie ihn zum Schluss mit etwas Noilly Prat ab.

Parallel dazu braten Sie in einer weiteren Pfanne die Jakobsmuscheln, die nur etwa 3 Minuten pro Seite benötigen.

Warenkunde Noilly Prat:

Noilly Prat ist mit Sicherheit der berühmteste Vermouth der Welt - ein Klassiker seit 1813!

Hergestellt wird er aus den beiden südfranzösischen Rebsorten Clairette Blanche und Picpoul de Pinet, die kräftige Weißweine von würzigem Charakter liefern. Diese werden mit insgesamt 20 verschiedenen pflanzlichen Zutaten aromatisiert, deren genaue Zusammensetzung ein streng gehütetes Firmengeheimnis bleibt. Holunder, Koriander, Kamille, Wermut und Chinin spielen aber auf jeden Fall eine wichtige Rolle.

Er ist kongenialer Bestandteil in hellen Saucen zu Fisch und Krustentieren.

 

Arthurs Tochter wünscht guten Appetit!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Scroll To Top