Arthurs Tochter Rezept für hausgemachte Maltagliati mit Mangold, Birne und Gorgonzola

Heute verrate ich Ihnen das Rezept für die einfachsten Nudeln der Welt: Maltagliati.

Warum sie so einfach sind? Weil ihre Form fast gänzlich egal ist. Maltagliati bedeutet übersetzt soviel wie “schlecht geschnitten”. Das heißt also, wenn Sie erst einmal den Nudelteig ausgerollt haben, kann Ihnen nichts mehr passieren!

Dazu gibt es eine wunderbare Kombination von Birne und Gorgonzola, gepaart mit Mangold.

Rezept für die Maltagliati:

  • 200 g Mehl Typ 00 (italienisches Pastamehl, ersatzweise Type 405)
  • 50 g Semola (italienischer Hartweizengrieß, der viel feiner ist, als der deutsche. Ersatzweise normaler Hartweizengrieß)
  • 1 Vollei
  • 3 Eigelb
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ein guter Nudelteig muss mindestens 20 Minuten geknetet werden, lassen Sie sich die Arbeit von einer guten Küchenmaschine abnehmen. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 2 Stunden ruhen lassen.

Den Teig mit einem Nudelholz oder auf der Maschine in dünne Bahnen ausrollen. Mit einem Messer oder einem Teigroller kreuz und quer in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten gar kochen (abhängig von der Teigdicke) und sofort servieren.

Vorbereitungen Mangold-Stiele und Birne

Vom Mangold die weißen festen Stiele entfernen und diese in kleine Würfel schneiden. Die Würfel in Butter anschwitzen, eine fein geschnittene Schalotte dazu geben. Mit Weißwein ablöschen, etwas Kalbsfond dazu geben und leise simmernd weichkochen. Die Stücke benötigen lange zum Garwerden, bitte nicht wundern. Am Ende soll ein sämiger Sud entstehen.

Die Birnen schälen und achteln. Die Kerne dabei entfernen. Im Mangoldsud garziehen lassen.

Mangoldblätter

Die Mangoldblätter in grobe Stücke hacken und in den Sud geben. Zusammenfallen lassen, kurz durchschwenken und dann den Gorgonzola dazu geben. Den Käse schmelzen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und das Gemüse mit den Maltagliati servieren.

Mein Tip:

Wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, die Nudeln selbst zu machen, kaufen Sie die breitesten Nudeln, die Sie bekommen können. Eine gute Marke ist die Firma Cecco, wenn ich meine Nudeln nicht selbst mache, greife ich nach Möglichkeit auf diese Firma zurück. Sie erhalten sie im gut sortierten Supermarkt (Edeka) oder beim Italiener Ihres Vertrauens.

Halten Sie beim Kauf von Mangold immer Ausschau nach rotem Mangold. Es gibt ihn leider nur sehr selten. Geschmacklich besteht kein Unterschied zum grünen, aber er sieht noch ein bisschen hübscher aus. Wenn Sie keinen Mangold finden, greifen Sie auf Spinat zurück.

 

Arthurs Tochter wünscht guten Appetit!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Scroll To Top