Es gibt Küchenklassiker, die wurden uns fast mit Vorsatz verleidet. Schuld daran waren oft mehlgebundene Saucen, die Dr. Oetker und andere unsere Mütter lehrten. Pampig und dick lagen sie in unseren Mägen bis Sidney Rome und Jane Fonda uns Stringbodys und Fitnesswahn näher brachten. Alsbald wurden dicke Saucenpampen (zu Recht) und mit ihnen die dazugehörigen Gerichte (leider!) aus unseren Küchen verbannt. Der Niedergang der deutschen Wirtshauskultur in den 90ern tat sein Übriges. Oder wo können Sie heute noch Gerichte wie Matjes nach “Hausfrauen Art”, ein Saftgulasch oder pochierte Eier in Senfsauce essen? Also wirklich gut essen...
Die Frittata ist ein Alleskönner. Sie kann zu jeder Tageszeit gegessen werden und man kann in ihr so ziemlich alles verstecken, was sich an Gemüseresten angesammelt hat. Sie schmeckt schon zum Frühstück - dann hat sie etwas von einem erweiterten Rührei, sie schmeckt zum Mittagessen als kleiner Imbiss und zum Abend genau so mit einem leckeren Glas Wein zum Tagesausklang. Sie ist für Single-Essen ebenso geeignet wie für Partys ihre Zutatenmengen sind beliebig erweiterbar und für eine ganze Parymeute backen Sie die Frittata einfach in einem tiefen...
Ich glaube, vor ca. 5 Jahren begann der Siegeszug dieses Salates durch sämtliche Kochseiten im Internet, ich habe ihn also nicht selbst erfunden ;) Aber ich esse ihn selbst. Im Sommer sicher wöchentlich. Er ist der Kracher als Mitbringsel für eine Grillparty, er schmeckt aber auch als Solist. Er ist frisch und leicht scharf zugleich, fruchtig und hat durch den Feta einen wunderbaren mediterranen “Flair”. Mit diesem Salat fühlen Sie sich dem Mittelmeer gleich ein wenig näher…
Ich mag Dinge, die durch Einfachheit und Klarheit bestechen, auch und gerade beim Essen. Und obwohl ich oft denke, es ist doch bereits alles schon einmal ausprobiert worden (nur eben noch nicht von allen), gibt es dann doch ab und zu Momente, in denen ich fasziniert innehalte. Einen solchen hatte ich im Rahmen meiner Fortbildung zu Gewürzsommeliere, die ich von Februar bis Juli absolviert habe. Dort lernte ich im Rahmen eines Seminartages zu Wildkräutern die Lakritztagetes kennen. Tagetes sind auch unter dem Namen “Studentenblume” bekannt. Ich glaube, der Name kommt von den sich erst spät am Tag öffnenden Blütenkelchen. Von den Tagetes gibt es über 80 verschiedene Sorten, eine Unterart ist die Lakritztagetes, die nicht durch besonders schöne Blüten besticht - ganz im Gegenteil sind diese sehr unscheinbar und zeigen sich auch frühestens im Oktober - aber durch einen sehr intensiven Lakritzgeschmack. Ich kann kaum...
Scroll To Top