Wissen Sie, was ein Happenpappen ist? In meiner Familie war er das Synonym für eine Kleinigkeit zwischendurch. Ein schneller Teller oder ein Cracker mit Frischkäse, ein Stück Brot mit Leberwurst, so etwas in der Art. Erst sehr viel später - als es endlich dieses Internet gab - habe ich durch Zufall gelesen, dass “Happenpappen” durchaus auch anders interpretiert wird. In der Mehrzahl sogar genau umgekehrt, nämlich mit “Viel zwischendurch”, und keinesfalls wenig. Gemeinsam bleibt beiden Interpretationen das “zwischendurch”, wie groß Ihr persönlicher Happenpappen wird - das können Sie ganz alleine entscheiden und vielleicht geben Sie dem Wort auch eine gänzlich neue Bedeutung.



Der heutige Happenpappen hier im Blog ist mengenmäßig erweiterbar, ganz so, wie Sie es wünschen. Hübscher sieht so ein Teller immer aus, weniger darauf ist, aber ...
Für dieses einfache Gericht braucht es vor allem zwei Dinge:

1. Ein gutes Stück Suppenfleisch

und

2. Die Kunst, einen Pfannkuchen zu backen

Von beidem will ich Ihnen heute erzählen…


Es gibt zwei Fleischteile, die ich gerne zum Kochen verwende, das ist die Hochrippe und die Zwerchrippe vom Rind. Die Hochrippe beim Rind beginnt dort, wo nach hinten der Hals aufhört und bevor der eigentliche Rücken mit dem Entrecôte beginnt. Die Hochrippe...
Scroll To Top