Wenn ich in diesen Tagen hinausgehe und mir der kalte Wind am Schal zupft, wenn ich leise vor mich hinfröstle und die kalten Hände tief in den warmen Manteltaschen vergrabe, dann weiß ich: Es ist Knödelzeit! Ganz kurz gibt es sie in der leichten Semmel-Variante auch im Spätsommer zu Pfifferlingen in Rahmsauce. Aber die echte Knödelsaison beginnt für mich immer mit den wärmenden Schmorgerichten des späten Herbstes und des Winters. Bei dem Gedanken, die leichte Spätsommer- mit der gemütlichen Winterversion zu kombinieren, bin ich auf das folgende Gericht...
Das heutige Essen erfordert ein wenig Eile. Nicht so sehr in der Zubereitung – aber es gibt kaum noch Maronen. Also laufen Sie los und sichern Sie sich die letzten Exemplare. Als Tipp – ich greife wann immer möglich auf tiefgefrorene, rohe Ware zurück, da sie sehr viel geschmackvoller ist, als die vorgekochten weichen Maronen in den Vakuumverpackungen.

Alle Angaben...
Scroll To Top