Das gute Huhn
Für das folgende Gericht habe ich selbstverständlich wieder einen kräftig muskulösen rheinhessischen Mistkratzer verwendet. Zerteilt, die Keulen eingefroren, aus der Karkasse und den Flügeln eine gute Geflügelbrühe gekocht und die Brust im Ofen am Knochen gegart.
Wann immer es möglich ist, gare ich Fleisch, insbesondere Geflügel, am Knochen. Warum? Es bleibt einfach viel saftiger und gerade bei Geflügel, noch dazu einer zarten Hühnerbrust, ist die Gefahr immer groß, dass das Fleisch trocken wird. Zusätzlich empfehle ich Ihnen die Verwendung eines Fleischthermometers, das Ihnen genau anzeigt, wann...
Wildverwirrungen
In jungen Jahren empfand ich die verschiedenen Wildarten als verwirrend. Ich dachte, ein Hirsch sei der Mann vom Reh und das Kind war ein Bambi. Als ich das erste mal von Hirschkühen hörte, dachte ich kindlich-naiv an transsexuelle Wildbewohner.

Als der Autor Felix Salten 1923 seine Figur „Bambi“ schuf, wollte er die Geschichte eines kleinen Rehs erzählen. Den Namen entlehnte er dem italienischen Wort für Kind „bambino“. Bambi lebte irgendwo in den österreichischen Wäldern, in der Heimat des Autors. Erst nachdem Walt Disney Ende der 1930er Jahren die Filmrechte an Saltens Buch „Bambi“ erworben hatte, wurde aus dem Rehkitz Bambi ein Weißwedelhirschkalb, da es auf dem...
Scroll To Top