Das ist bereits das 4. Rezept, das ich Ihnen in meiner lockeren Serie “Aus einem ganzen Huhn” zeige. Ich finde, man sieht eindrucksvoll, wie sehr es sich lohnt, ganze Tiere aus guter Haltung zu kaufen. So bleibt die geschmackliche Vielfalt ebenso gewahrt wie Ihre Kreativität und noch dazu ist es sehr viel günstiger, als wenn Sie alle diese Teile einzeln kaufen und nur auf den ersten Blick mag es einem verrückt vorkommen, für ein Huhn ca. ...
Bereits lange vor der Erfindung der Tiefkühlkost haben Menschen ihr Essen haltbar gemacht - durch Fermentation. Fermentation ist eine Art der enzymatischen Umwandlung organischer Stoffe = Gärung. Die Milchsäuregärung zur Haltbarmachung wird mindestens seit der Jungsteinzeit eingesetzt, das ist kein Scherz! Durch die Milchsäurebildung wird das Lebensmittel gesäuert und Verderbniserreger werden fast vollständig in ihrer Aktivität gehemmt oder sogar abgetötet. Beispiele sind Sauermilchprodukte wie Joghurt, Quark und Buttermilch, Brottrunk, Sauerkraut, Salzgurken, Saure Bohnen, das koreanische Kimchi (Gimchi), das japanische Tsukemono und andere...
Sie wissen, wie sehr mir respektvoller Umgang mit Lebensmitteln und den Menschen, die diese für uns produzieren, am Herzen liegen. Verbunden damit ist mein Bestreben, so wenig wie möglich nur die “feinen Teile” eines Tieres zu kaufen und zuzubereiten. Bei Geflügel kaufe ich in der Regel ganze Tiere, die ich selbst zerlege und mir in Teilen einfriere, so ich sie nicht “am Stück” zubereiten kann. Bei einem Rind oder Schwein gelingt mir das nicht, dafür essen wir einfach generell zu wenig Fleisch, bzw. sind meine Lagerkapazitäten nicht ausgelegt. Allerdings ist bei Rindern und Schweinen die Wahrscheinlichkeit, dass sie in Gänze der deutschen Wertschöpfungskette zur Verfügung stehen um ein Vielfaches größer, als ...
So köstlich die Lammkeule auch ist, widmen wir uns heute in erster Linie dem Gratin Savoyarde. Dennoch eine Kurzanleitung in 10 Schritten für butterzartes Lammfleisch: ...
Ein Kabeljau ist ein Dorsch, aber ein Dorsch ist kein Kabeljau. Ein junger Kabeljau vor der Geschlechtsreife ist ein Dorsch. Und in der Ostsee ist der Kabeljau immer ein Dorsch, egal wie reif sein Geschlecht ist. Der Norweger jedoch freut sich dieser Tage ganz besonders über den Kabeljau, der derzeit vor seiner Haustür herumschwimmt. Der nämlich kommt aus der Barentssee, dort ist es so kalt, kein Wunder, dass er (noch als Dorsch) dort weg will. Daher schwimmt der Dorsch in Richtung der Lofoten um dort zu laichen. Die Lofoten sind eine wilde Inselgruppe von ca. 80 Mini-Inseln und 24.000 Einwohnern. Der Name bedeutet "Luchsfuß", was von dem alten norwegischen Wort "Ló" stammt und "foten" für Fuß, der ursprüngliche Name der Insel Vestvågøy. Einige andere Inseln heißen Hinnøy, Skrova, Gimsøy, Flakstadøy, Moskenesøy, Værøy und Røst und sprechen Sie das mal bitte nach ein paar Gläsern Line Aquavit fehlerfrei nach. Auf den Lofoten ist es um diese Jahreszeit so um die 9° C warm. Das ist wärmer als hier bei mir in Rheinhessen aber auch...
Scroll To Top