Rotes Basilikum - schön und geschmackvoll!

Derzeit habe ich in meinem Kräutergarten 6 verschiedene Basilikumsorten gepflanzt, davon 2 rote Arten - “Wildes Purpur” und “African Blue”, letzteres zu sehen auf den Bildern. Das Basilikum “African Blue” ist sogar praktisch zweifarbig, auf der Blattoberseite sattgrün und auf der Unterseite dunkelrot. Im Gegensatz zum “Genoveser Basilikum”, der Sorte, der Sie auch im Supermarkt begegenen, sind die roten Basilikumarten geschmacksintensiver, aber auch fester im Blatt. Sind Sie also nur die dünne, aromatisch eher leichtgewichtige Sorte “Genoveser” gewöhnt, werden Sie...
Was ist Mozzarella und woher kommt sein Name?

Wie die meisten Frischkäse, so beeinflusst auch der Mozzarella nicht so sehr den Geschmack eines Gerichtes, sondern verleiht ihm eher eine bestimmte Textur. Die Schichten aus mildem, feuchten Käse nehmen die Säfte, Öle und Aromen der anderen Zutaten auf und verstärken sie. Diese Eigenschaften und die Tatsache, dass der Mozzarella beim Schmelzen wunderbar elastisch wird, haben diesen Käse so populär gemacht.

Der Käse kommt in Molke schwimmend in den Handel. Er sollte eher schlaff als gummiartig sein und zwischen den Schichten aus elastischem Teig noch Feuchtigkeit enthalten. Der aus Kuhmilch hergestellte Mozzarella hat kein so köstliches Aroma wie der aus Wasserbüffelmilch und keine so weiche Textur, doch er kann außerordentlich sein, wenn er...
Was soll daran so schwer sein…
werden Sie sich vielleicht fragen. Außer, dass ein Ei(gelb) in der Pfanne zerlaufen kann, kann eigentlich nicht viel passieren, oder? Ja, aber…

Es gibt selbstverständlich verschiedene Schulen der Zubereitung von Spiegeleiern und die erfolgreichste ist das Braten in einer Pfanne in mehr oder weniger großen Mengen von Fett. Anschließend müssen Sie sich vielleicht nur noch überlegen, ob ihr Ei sunny side up oder -down bevorzugen. Wunderbar kann man sich auch darüber streiten, wie weich oder fest Eigelb und Eiweiß sein sollen, ob das Eiweiß am Rand knusprig und goldbraun sein soll oder durchgehend...
Einfach Ei
Wer diesen Blog bereits eine Weile verfolgt, weiß um meine Liebe zu ausgezeichneter Produktküche. Besten Zutaten die ihnen vorteilhafteste Behandlung angedeihen zu lassen, gilt meine ganze Leidenschaft. Oft sind gerade die vermeintlich einfachen Speisen besonders schwer zu perfektionieren - im ganz Besonderen gilt das für Eierspeisen.

Vor dem pochierten Ei haben viele meiner Leser den größten Respekt und ich werde Ihnen heute ein wenig die Angst vor der Zubereitung nehmen - es ist nämlich eigentlich ganz einfach und sind Sie sich dennoch unsicher, habe ich gleich noch einen kleinen Tipp...
Sprossen sind aus den Küchen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Die meisten Deutschen haben sie wahrscheinlich durch den Besuch im China-Restaurant kennengelernt. Die dort in der Mehrzahl verwendeten Sojasprossen stammen allerdings oft von der Mungobohne, nur in der wirklich authentischen chinesischen oder koreanischen Küche werden Sojasprossen verwendet. Achten Sie bei ihrem nächsten Restaurantbesuch mal darauf! Mittlerweile haben knackfrische Sprossen auch in die Hochküchen der Gastronomie Einzug gehalten. Was noch vor 25 Jahren den latzbehosten Fundis in Biokooperativen vorbehalten war – das Ziehen von Sprossen im Weckglas mit Mullbinde, – übernehmen mittlerweile Firmen im großen Stil. So gibt es in gut sortierten Groß- und Supermärkten Sprossen von Roter Bete, Rettich, Erbsen, Alfalfa, Klee und...
Meinen ersten Zwiebelkuchen habe ich gegessen, da war ich mindestens 16 Jahre alt. Aufgewachsen in einer Familie voller “Nordlichter” war mir lange nicht klar, dass ein Kuchen auch deftig sein kann und erst als mein Vater von einer Dienstreise in die Pfalz einige Flaschen Federweißen samt eines Zwiebelkuchens mit nach Norddeutschland brachte, machte ich staunend Begegnung mit “unreifem” Wein und seinem traditionellem Begleiter.



Das Trinken von Federweißem...
Es gibt Küchenklassiker, die wurden uns fast mit Vorsatz verleidet. Schuld daran waren oft mehlgebundene Saucen, die Dr. Oetker und andere unsere Mütter lehrten. Pampig und dick lagen sie in unseren Mägen bis Sidney Rome und Jane Fonda uns Stringbodys und Fitnesswahn näher brachten. Alsbald wurden dicke Saucenpampen (zu Recht) und mit ihnen die dazugehörigen Gerichte (leider!) aus unseren Küchen verbannt. Der Niedergang der deutschen Wirtshauskultur in den 90ern tat sein Übriges. Oder wo können Sie heute noch Gerichte wie Matjes nach “Hausfrauen Art”, ein Saftgulasch oder pochierte Eier in Senfsauce essen? Also wirklich gut essen...
Die Frittata ist ein Alleskönner. Sie kann zu jeder Tageszeit gegessen werden und man kann in ihr so ziemlich alles verstecken, was sich an Gemüseresten angesammelt hat. Sie schmeckt schon zum Frühstück - dann hat sie etwas von einem erweiterten Rührei, sie schmeckt zum Mittagessen als kleiner Imbiss und zum Abend genau so mit einem leckeren Glas Wein zum Tagesausklang. Sie ist für Single-Essen ebenso geeignet wie für Partys ihre Zutatenmengen sind beliebig erweiterbar und für eine ganze Parymeute backen Sie die Frittata einfach in einem tiefen...
Ich mag Dinge, die durch Einfachheit und Klarheit bestechen, auch und gerade beim Essen. Und obwohl ich oft denke, es ist doch bereits alles schon einmal ausprobiert worden (nur eben noch nicht von allen), gibt es dann doch ab und zu Momente, in denen ich fasziniert innehalte. Einen solchen hatte ich im Rahmen meiner Fortbildung zu Gewürzsommeliere, die ich von Februar bis Juli absolviert habe. Dort lernte ich im Rahmen eines Seminartages zu Wildkräutern die Lakritztagetes kennen. Tagetes sind auch unter dem Namen “Studentenblume” bekannt. Ich glaube, der Name kommt von den sich erst spät am Tag öffnenden Blütenkelchen. Von den Tagetes gibt es über 80 verschiedene Sorten, eine Unterart ist die Lakritztagetes, die nicht durch besonders schöne Blüten besticht - ganz im Gegenteil sind diese sehr unscheinbar und zeigen sich auch frühestens im Oktober - aber durch einen sehr intensiven Lakritzgeschmack. Ich kann kaum...
Wissen Sie, was ein Happenpappen ist? In meiner Familie war er das Synonym für eine Kleinigkeit zwischendurch. Ein schneller Teller oder ein Cracker mit Frischkäse, ein Stück Brot mit Leberwurst, so etwas in der Art. Erst sehr viel später - als es endlich dieses Internet gab - habe ich durch Zufall gelesen, dass “Happenpappen” durchaus auch anders interpretiert wird. In der Mehrzahl sogar genau umgekehrt, nämlich mit “Viel zwischendurch”, und keinesfalls wenig. Gemeinsam bleibt beiden Interpretationen das “zwischendurch”, wie groß Ihr persönlicher Happenpappen wird - das können Sie ganz alleine entscheiden und vielleicht geben Sie dem Wort auch eine gänzlich neue Bedeutung.



Der heutige Happenpappen hier im Blog ist mengenmäßig erweiterbar, ganz so, wie Sie es wünschen. Hübscher sieht so ein Teller immer aus, weniger darauf ist, aber ...
Dieser Salat ist so herrlich frisch wie bunt und macht bereits beim Anschauen gute Laune. Ihn zu essen macht sie dann so richtig fröhlich, versprochen! Sie benötigen für das Dressing den Multizerkleinerer von ESGE, den ich Ihnen hier ...
Offiziell beginnt am 31. Mai die alljährliche Matjessaison, die bis Anfang Juli geht. Allerdings wurden Anfang der 70er Jahre Lebensmittelkontrolleure erstmals auf Nematoden, natürliche Parasiten des Herings, aufmerksam. Eigentlich stellen diese mit dem Entfernen der Innereien keine Gefahr für den Verzehr mehr dar, allerdings können in wenigen Fällen diese Würmer auch in das Fischfleisch gelangen und auf den Menschen übertragen werden. Aus diesem Grund erließ die niederländische Regierung ein Gesetz, nachdem der „Hollands Nieuwe“ auf mindestens -45°C...
Die nächste Party steht ins Haus und Sie wissen noch nicht, was Sie Ihren Gästen als kleinen Happen servieren möchten? Ob für ein Buffet oder für ein flying Dinner – die folgende Kleinigkeit wird man Ihnen vor Begeisterung aus den Fingern reißen! Servieren sie es in kleinen Portionen in Minigläschen oder auf Vorspeiselöffeln. Wenn Sie es lieber als Hauptgericht anbieten möchten: Knusprige Bratkartoffeln mit ...
Scroll To Top