Sous vide ist ein viel älteres Verfahren, als es manchem scheinen mag. Bereits in den Siebzigerjahren wurden in dem französischen Restaurant Les Frères Troisgros, das bereits 1968 seinen dritten Michelin-Stern erhielt und bis heute trägt, die ersten Versuche gemacht, im Vakuum verpackte Lebensmittel zu garen. Das Restaurant das sich heute Maison Troisgros nennt, befindet sich in Roanne am Oberlauf der Loire, grob gesagt auf halbem Weg zwischen Lyon und Clermont-Ferrand. Das sous-vide-Verfahren ist im eigentlichen Sinn eine Technik des Niedertemperaturgarens, ohne dass das Gargut während der Zubereitung mit “verwässernden” Elementen wie Wasser oder Luft in Berührung kommt. Neben einem ganz besonderen “Mundgefühl” bringt es einen besonders intensiven Geschmack an die Speisen, ja, es arbeitet...
Weihnachten steht vor der Tür und Sie möchten stressfrei kochen? In die glänzenden Augen ihrer Familie schauen? Ein sternewürdiges Essen servieren und dennoch völlig entspannt sein?
Dann servieren Sie eine ganze Ente mit Niedertemperatur gegart.

Eine Ente ist die bessere Gans - sie ist weniger fettig, schneller gegart und auch für Kleinfamilien ausreichend. Für eine ordentliche Gans hingegen brauchen Sie in der Regel mindestens 5 weitere Esser am Tisch, ein Pfund Beifuß zum Nebenbeikauen (gut für die Fettverdauung) und einen zweiten Magen, den sie sich ob der zu bewältigenden Mengen zuschalten...
Ich sage zwar immer, wie sehr ich den Sommer liebe, aber eigentlich ist der Herbst meine Lieblingsjahreszeit. Keine andere Jahreszeit bietet ein solches Meer an Farben in der Natur und eine solche Fülle an kulinarischen Schätzen. Leuchtende Kürbisse, goldene Birnen und rote Äpfel. Die letzten Zucchini aus den Sommermonaten erfreuen noch eine Weile, Kürbisblüten lassen sich köstlich füllen, die Quitten strahlen vom Baum und um mich herum läuft die Natur fast über vor Lebensfreude...
Scroll To Top