Wie begeistert ich von der Kenwood Küchenmaschine CookingChef bin, habe ich Ihnen bereits mehrfach erzählt. Heute zeige ich Ihnen eine weitere Möglichkeit, diese tolle Maschine zu nutzen - das sous-vide-Garen.

Sous vide - was ist das eigentlich?

Sous vide ist ein viel älteres Verfahren, als es manchem scheinen mag. Bereits in den Siebzigerjahren wurden in dem französischen Restaurant Les Frères Troisgros, das bereits 1968 seinen dritten Michelin-Stern erhielt und bis heute trägt, die ersten Versuche gemacht...
So köstlich die Lammkeule auch ist, widmen wir uns heute in erster Linie dem Gratin Savoyarde. Dennoch eine Kurzanleitung in 10 Schritten für butterzartes Lammfleisch: ...
Heute verrate ich Ihnen das Rezept für die einfachsten Nudeln der Welt: Maltagliati.

Warum sie so einfach sind? Weil ihre Form fast gänzlich egal ist. Maltagliati bedeutet übersetzt soviel wie “schlecht geschnitten”. Das heißt also, wenn Sie erst einmal den Nudelteig ausgerollt haben, kann Ihnen nichts mehr passieren!

Dazu gibt es eine wunderbare Kombination von Birne und Gorgonzola, gepaart mit...
Tajine (seltener auch Tadschiin genannt) bezeichnet zweierlei. Einmal ist sie ein aus Nordafrika stammendes Kochgeschirr aus gebranntem Lehm und zum zweiten Namensgeberin für die darin zubereiteten Gerichte. Ihre Funktionsweise beschreibt Florian Harms, Reisejournalist und Kochbuchautor so:



“Der Lehm - ein feinporiges Material, das beim Erhitzen elastisch reagiert, weshalb eine gute Tadschiin auch bei abruptem Temperaturwechsel nicht zerspringt - schützt das Essen vor dem Verbrennen und leitet die Hitze gleichmäßig weiter, so dass der Inhalt schonend gegart wird. Der Topf besteht aus einer Schale, in...
Es gibt ein paar Schmorgerichte, die kann man auch im Sommer gut essen, ohne dass sie zu schwer im Magen liegen. Einmal das bereits beschriebene Ossobuco und natürlich auch Lammfleisch ohne schwere rotweingeschwängerte Sauce. Diese Gericht schmort sich im Bräter fast im eigenen Saft, und jede Zugabe von Wein oder gar Sahne wäre fast frevelhaft zu nennen.


Ein bisschen tricky ist vielleicht die Beschaffung einer Lumi Basra. Sie ist auch bekannt unter dem Namen “schwarze Limette” oder iranische Zitrone. Ich würde an ihrer Stelle ...
Lieben Sie Schmorgerichte auch so sehr wie ich? Es gibt doch kaum ein entspannteres Kochen, wenn Gäste erwartet werden. Da kann der Hauptgang schon fast fertig sein und nur die Beilagen werden nach Eintreffen der Gäste kurz “gepimpt”. Schmorgerichten hängt oft der kleine Makel von “deftig und schwer” an, daher verlegen die meisten Leute sie in den Herbst und Winter. Aber auch im Sommer kann man herrliche Schmorgerichte genießen, sie können leicht und frisch daherkommen. Ein solches stelle ich Ihnen heute vor - einen wahren Klassiker ...
Scroll To Top