Bereits lange vor der Erfindung der Tiefkühlkost haben Menschen ihr Essen haltbar gemacht - durch Fermentation. Fermentation ist eine Art der enzymatischen Umwandlung organischer Stoffe = Gärung. Die Milchsäuregärung zur Haltbarmachung wird mindestens seit der Jungsteinzeit eingesetzt, das ist kein Scherz! Durch die Milchsäurebildung wird das Lebensmittel gesäuert und Verderbniserreger werden fast vollständig in ihrer Aktivität gehemmt oder sogar abgetötet. Beispiele sind Sauermilchprodukte wie Joghurt, Quark und Buttermilch, Brottrunk, Sauerkraut, Salzgurken, Saure Bohnen, das koreanische Kimchi (Gimchi), das japanische Tsukemono und andere...
Scroll To Top