Es gibt Küchenklassiker, die wurden uns fast mit Vorsatz verleidet. Schuld daran waren oft mehlgebundene Saucen, die Dr. Oetker und andere unsere Mütter lehrten. Pampig und dick lagen sie in unseren Mägen bis Sidney Rome und Jane Fonda uns Stringbodys und Fitnesswahn näher brachten. Alsbald wurden dicke Saucenpampen (zu Recht) und mit ihnen die dazugehörigen Gerichte (leider!) aus unseren Küchen verbannt. Der Niedergang der deutschen Wirtshauskultur in den 90ern tat sein Übriges. Oder wo können Sie heute noch Gerichte wie Matjes nach “Hausfrauen Art”, ein Saftgulasch oder pochierte Eier in Senfsauce essen? Also wirklich gut essen...
Die Frittata ist ein Alleskönner. Sie kann zu jeder Tageszeit gegessen werden und man kann in ihr so ziemlich alles verstecken, was sich an Gemüseresten angesammelt hat. Sie schmeckt schon zum Frühstück - dann hat sie etwas von einem erweiterten Rührei, sie schmeckt zum Mittagessen als kleiner Imbiss und zum Abend genau so mit einem leckeren Glas Wein zum Tagesausklang. Sie ist für Single-Essen ebenso geeignet wie für Partys ihre Zutatenmengen sind beliebig erweiterbar und für eine ganze Parymeute backen Sie die Frittata einfach in einem tiefen...
Heute stelle ich Ihnen eine meiner Lieblingszutaten aus der Sommerküche vor: Pfifferlinge. In jedem Sommer freue ich mich auf die Pilzzeit, die Steinpilze stehen ebenfalls in den Startlöchern.

Noch immer sind Pfifferlinge und Steinpilze strahlenbelastet; die, die in den Handel gelangen, werden vom Umweltamt München auf Belastung geprüft. Am häufigsten handelt es sich dabei um Pilze aus Weißrussland, Russland, Polen und Litauen. Dabei fanden sich im Jahr 2013 allerdings nur in 3 % aller Stichproben Belastungen über dem Grenzwert von 600 Becquerel pro Kilogramm.

Im Gegensatz...
Gärtnern Sie? Haben Sie vielleicht wenigstens einen Balkon in Sonnenlage? Dann gibt es nämlich überhaupt keine Ausreden mehr, dass Sie sich nicht einen Kübel mit Tomaten bepflanzen und einen weiteren mit einer Zucchini. Da die Pflanzzeit für dieses Jahr vorbei ist, müssen Sie eventuell auf Ihren Gemüsehändler zurückgreifen - aber das soll Sie nicht daran hindern, dieses köstliche Seelenfutter zuzubereiten. Pasta macht uns alle glücklich und wenn sie dann auch noch so sonnenverwöhnt daher kommt, steht nur noch eine kleine Kocherei zwischen Ihnen und dem kulinarischen Glück.

Kaufen Sie schmackhafte Tomaten, die besten die Sie bekommen können...
Saltimbocca sind ein Klassiker der römischen Küche. Der Name entspringt dem römischen Dialekt “Salt' im bocca!” bedeutet wörtlich übersetzt “Spring in den Mund!” und genau das tun die kleinen Dinger auch von ganz alleine! Also gebe ich ihnen gleich den gut gemeinten Rat: Machen Sie viele davon. Verdoppeln sie einfach locker die Mengen, die Sie sonst für Kalbsschnitzel benötigen, so ein paar kleine Saltimbocca sind schneller in den Mund gesprungen, als Sie deren Namen aussprechen können :)



“1962 wurde ein „offizielles“ Rezept für Saltimbocca...
Es gibt ein paar Schmorgerichte, die kann man auch im Sommer gut essen, ohne dass sie zu schwer im Magen liegen. Einmal das bereits beschriebene Ossobuco und natürlich auch Lammfleisch ohne schwere rotweingeschwängerte Sauce. Diese Gericht schmort sich im Bräter fast im eigenen Saft, und jede Zugabe von Wein oder gar Sahne wäre fast frevelhaft zu nennen.


Ein bisschen tricky ist vielleicht die Beschaffung einer Lumi Basra. Sie ist auch bekannt unter dem Namen “schwarze Limette” oder iranische Zitrone. Ich würde an ihrer Stelle ...
Man kann, was den Fleischgenuss angeht, von zwei ganz extrem auseinanderlaufenden Trends sprechen. Der eine wundert mich ob der ständigen Skandale in und um die industrielle Fleischerzeugung immer mehr - der zum “immer billiger”. Auch letzte Woche sah ich in einem großen Supermarkt wieder ein Angebot für Schweinenacken für € 4,49/kg. Gegenläufig dazu gibt es scheinbar immer mehr Verbraucher, die ihren Fleischkonsum verringern um dann mehr Geld für weniger Fleisch auszugeben. Allerdings bin ich mir über die echten Zahlen dieses Trends nicht sicher, vielleicht ist auch einfach nur die Vermarktung von “gutem” Fleisch in den letzten Monaten besonders lautstark. Tatsächlich werden lediglich 0,7 % des in Deutschland erzeugten Schweinefleisches in Bio-Qualität erzeugt. Wenn ich dann höre, was ...
Scroll To Top